Vorstand

  • das oberste Gremium des Verbandes ist die Mitgliederversammlung
  • Der Vorstand des Verbandes besteht aus der Vorsitzenden, ihren zwei Stellvertretern, der Geschäftsführererin und der Schriftführerin. Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig und wird von der Mitgliederversammlung aus der Mitte der Mitglieder, auf die Dauer von vier Jahren gewählt.

Von 27-29.10.2017 fand in Bad Kissingen die 19. Tagung des Verbandes der Siebenbürgischen Sächsischen Heimatortsgemeinschaften statt.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde folgender Vorstand gewählt:

Ilse Welther Vorsitzende
Dr. Horst Müller Stellv. Vorsitzender
Sunnhild Walzer Geschäftsführerin
Hans Georg Richter Stellv. Vorsitzender
Gretel Theil Schriftführerin

Der Vorstand ist über die Mailadresse: vorstand@siebenbuerger-sachsen-hog.de  erreichbar.

 

  • Zum erweiterten Vorstand gehören gem. Satzung die Leiter der sieben Regionalgruppen und die Vertreter der siebenbürgischen Partnerorganisationen:

– Regionalgruppe Burzenland: Karl-Heinz Brenndörfer

– Regionalgruppe Hermannstadt und Harbachtal: Michael Konnert

– Regionalgruppe Mediascher Umgebung: Alfred Gökeler

– Regionalgruppe Mühlbacher Umgebung: Hedwig Fleischer

– Regionalgruppe Nordsiebenbürgen: Horst Göbbel

– Regionalgruppe Repser u. Fogarascher Land: Michael Folberth

– Regionalgruppe Schäßburger Raum: Wilhelm Paul

 

– der Bundesvorsitzende des Verbandes der Siebenbürger Sachsen oder einer seiner Stellvertreter

– ein Vertreter der Evangelischen Kirche A.B. aus Rumänien

– ein Vertreter des Demokratischen Forums der Deutschen in Siebenbürgen

– ein Vertreter der Gemeinschaft Siebenbürger Sachsen und evangelischen Banater Schwaben im Diakonischen Werk der EKD e. V.

– ein Vertreter der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD)

 

Die Regionalgruppenleiter und deren Stellvertreter werden von den Vertretern der ordentlichen Mitglieder der jeweiligen Regionalgruppen auf die Dauer von 4 Jahren gewählt. Ihre Aufgabe ist es, die Interessen der Mitglieder der Region zu vertreten und gemeinsame Projekte der Region zu fördern und ggf. zu koordinieren.